09.03.24 TSV auch im letzten Saisonwettkampf nicht zu schlagen

Mit einem weiteren souveränen 3 : 0 Erfolg und 558,3 : 727,0 Relativpunkten gegen den AC Germania St. Ilgen behält der TSV Heinsheim seine blütenweiße Weste und bleibt nur knapp unter dem vor 14 Tagen aufgestellten Mannschaftsrekord (730,2 Punkte)
In der Besetzung Emiliy Lietzow (Reißen), Christian Martens (Stoßen), Natalie Fein, Patrick Carvalho, Bozhidar Andreev, Christian Martens, Karlos Nasar und Robin Künzel ließ das Team den Gastgebern keine Chance und beendet die Runde mit 18 : 0 Punkten.
Besonders krachen ließen es nochmals die beiden bulgarischen Ausnahmeathleten und derzeit besten Heber der 1. und 2. Bundesliga Bozhidar Andreev und Karlos Nasar. Der Welt- und Europameister Karlos Nasar versuchte sich sogar auf der Ilgener Bühne mit 181 kg an einem neuen Weltrekord, an dem er nur knapp scheiterte.
Glänzend präsentierte sich auch das TSV-Talent Natalie Fein, die mit 50 kg im Reißen, 67 kg im Stoßen und damit auch im Zweikampf neue persönliche Rekorde aufstellte und damit erstmals in ihrer jungen Karriere 83 Relativpunkte erzielen konnte.
Nun hat das TSV Team 7 Wochen Zeit um sich intensiv auf das Aufstiegsfinale in Heidelberg vorzubereiten um dort noch den ein oder anderen Punkt mehr rauszuholen.
 

Die Leistungen des Heinsheimer Bundesliga-Teams: Bozhidar Andreev (Körpergewicht: 79,3 kg) 191,4 Relativpunkte (Reissen 150 kg / Stoßen 200 kg), Patrick Carvalho (71,7 kg) 84 KP ( 100 kg / 123 kg), Natalie Fein (51,8 kg) 83 KP (50 kg / 67 kg), Christian Martens (87,1 kg) 52,9 KP (- kg / 140 kg) Robin Künzel (96,4 kg 76 KP (120 kg / 148 kg), Karlos Nasar (88,4 kg) 213,2 KP (170 kg / 220 kg)

 

Karlos_Nasar_0324_220_kg.JPG